Wer wir sind und was wir tun

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Tieren, vor Allem Katzen, in Not zu helfen. 

 

Es gibt „nicht vermittelbare“ Katzen, die unzugänglich und scheu sind, die durch Behinderungen oder chronische Krankheiten keine neuen Lebensplätze mehr finden, oder auch Tiere, die in Gruppen zusammengewöhnt sind. Für diese Tiere ist es schwer jemanden zu finden, der bereit ist zwei oder gar drei Katzen gemeinsam aufzunehmen. Vielen dieser Tiere haben wir bereits einen Lebensplatz in einem guten sozialen Umfeld, mit einem gesicherten Freigehege und liebevoller Betreuung bieten können.

 

In der Vergangenheit haben wir nach Möglichkeit auch Streunerkatzen-Kastrationen durchgeführt um das Leid der Straßentiere langfristig und nachhaltig zu lindern. Dies ist uns mittlerweile leider aus gesundheitlichen und kapazitären Gründen absolut nicht mehr möglich. Es gibt allerdings Vereine, die hier bei der Kastration helfen können; bei Bedarf geben wir gerne die Kontaktdetails weiter.

Leider werden immer wieder „unerwünschte“ Jungtiere ausgesetzt oder gefunden, oder bei Streunerkatzen-Kastrationsprojekten aufgegriffen. Nach Möglichkeit und Dank der Mithilfe von tierliebenden Menschen haben wir diese in der Vergangenheit auch aufgenommen, medizinisch versorgt und wenn möglich auf gute Plätze vermittelt. Aus Platzgründen, und aufgrund von Änderungen im Tierschutzgesetz, welches uns das sog. "öffentliche Feilbieten" von Tieren nun untersagt, ist uns diese Art der Arbeit nicht mehr möglich.

 

Einige durch uns kastrierte Streunerkatzen betreuen wir mit Hilfe netter Freunde auch täglich in ihrem gewohnten Umfeld weiter. Futter und bei Bedarf tierärztliche Versorgung werden von uns zur Verfügung gestellt.

  

Was wir tun, tun wir aus Leidenschaft und Liebe zu unseren Tieren. Wir betreiben kein Tierheim!  Bitte beachte, dass unsere zeitlichen, personellen und finanziellen Mittel sehr begrenzt sind; die bei uns wohnenden Katzen halten uns tagtäglich auf Trab. Wir arbeiten ehrenamtlich und finanzieren unsere Tätigkeit primär aus unserem Privatvermögen und über den Erlös einiger Veranstaltungen, die wir regelmäßig mit für uns hohem Aufwand organisieren.

Über einmalige oder regelmäßige Hilfe jeglicher Art freuen wir uns daher immer sehr. Lies hier, wie du uns helfen kannst!

 

Über unser tägliches Leben mit den Tieren und die Herausforderungen eines Tierschutzvereins informieren wir euch auf unserer Facebook-Seite. Schaut vorbei!

Unser Team

Sigrid Pauli, Obfrau

Katzenmama aus Passion

 

Opfert sich tagein, tagaus für ihre Pfleglinge auf und legt schon mal einige Kilometer zurück um die beste medizinische Versorgung für ihre Lieblinge zu bekommen.

Am Foto mit Buffy.

Nora Ellmaier, Schriftführerin

Pferdenärrin

 

Nora ist die Pferdenärrin des Vereins. Sie setzt sich aber nicht nur für Pferde ein, sondern für alle Tiere. Sie unterstützt Mama Sigrid wo sie kann, und lebt selbst mit Mann, Kindern und einigen Katzen.

Ingrid Sommerer, Kassierin

Torten- und Mehlspeiszauberin

 

Beobachtet mit Argusaugen das Geschehen und behält in jeder Situation den Überblick über unsere Finanzen. Nebenbei versorgt sie unsere Veranstaltungen immer mit süßen Leckereien.

Sie hat einige Hunde und unterstützt ihre Tochter Sigrid bei der Versorgung der Katzen.

Nina Pauli

Tier-Kümmerin

 

Das Nesthäkchen der Familie Pauli kümmert sich immer rührend um die Kleinsten und Jüngsten. Sie beherbergt die Samtpfötchen in ihrem Zimmer und ist rund um die Uhr für die Zwerge da. Sie steht mitten in der Nacht auf und gibt Fläschchen oder füttert.

Eduard "Edi" Pauli

Katzenpapa aus Liebe

 

Tut alles damit es den schnurrenden Bewohnern des Hauses Pauli gut geht. Er baut die tollsten, gesicherten Außenanlagen und die Bewohner danken es ihm. 

Am Foto mit Streifi.

 

Marion Merhaut

Kinder- und Tiernärrin

 

Mama von 2 Kindern (am Bild).  Auch ein paar Tiere leben mit ihnen und sie tut alles damit es allen auch wirklich gut geht. Sie unterstützt ihre Mama Sigrid wo sie kann und nimmt auch immer wieder Katzenkinder zu ihrer bestehenden Bande auf.

Robert Merhaut

helfende Hand

 

Marion's Mann Robert packt bei jeder Veranstaltung fleißig mit an und ist immer zur Stelle, wenn irgendwo Hilfe gebraucht wird... nicht immer leise, aber mit Ergebnis.

Tamara

 

Gemeinsam mit Nina packt Tamara bei unseren Flohmärkten mit an und wühlt sich geduldig und mit viel Kraft durch unser Dachboden-Lager an Kisten, Wannen und Schachteln voller "Zeug".

Maria

Katzen-Aufpäpplerin

 

Maria ist seit Jahren aktiv im Tierschutz tätig und nimmt immer wieder bedürftige Pflegekatzen auf, päppelt sie auf und vermittelt sie an gute Plätze. Uns hilft sie nach Möglichkeit gerne bei jeder Veranstaltung beim Auf- und Abbau und behält vor allem über die Bekleidungs-Ecke am Flohmarkt den Überblick.

 

Warum "Petzis Katzenhaus"?

Mich hat eine ganz liebe Freundin gefragt, warum wir uns "Petzis Katzenhaus" nennen. Im Dezember 1988 hat eben mit diesem Petzi alles begonnen. Er war meine erste Katze und durch ihn und die Damen, die in Privatinitiative ihn und andere arme Katzen betreut und vermittelt haben, bin ich erst hellhörig und hellsichtig für das Leid vieler Tiere geworden. Schon bald haben mehrere Streuner und "unerwünschte" Katzen ein Zuhause bei uns gefunden. Je mehr ich mich mit Tierschutz beschäftigt habe, umso deutlicher habe ich gesehen, wir viele Tiere Hilfe brauchen. Und so ist dann unser Verein entstanden ... und was lag näher, als ihn nach Petzi, dem wunderbaren Kater, der diesen Stein ins Rollen gebracht hat, zu benennen.

 

Formalitäten

Wir sind seit 09.09.2014 ein behördlich registrierter, gemeinnütziger Verein, eingetragen bei der Bezirkhauptmannschaft Mistelbach unter der ZVR-Nummer 092926040.